SCHUTZKONZEPT

Ich halte mich an die Richtlinien des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

https://bag-coronavirus.ch/

HILFE BEI LONG-COVID-SYNDROM

Aufgrund einer durchgemachten Corona-Infektion können Menschen von «Long Covid»-Nachwirkungen betroffen sein. 

Mögliche Symptome sind unter anderem Herz-Kreislauf-Beschwerden, Magen-Darm-Probleme, anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung, oder Gedächtnisverlust.

Der Muskelapparat, das Nervensystem und auch der Stoffwechsel können von den Langzeitfolgen einer Corona-Infektion in Mitleidenschaft gezogen werden. Man spricht von einer multisystemischen Erkrankung. Auch ein Schocktrauma kann durch die Erkrankung mit Covid-19 und deren aussergewöhnlichen und belastenden Umstände hervorgerufen werden.

Um mit den physischen und psychischen Begleiterscheinungen von Long-Covid-Symptomen besser umgehen zu können, bietet die Atemtherapie ein breites Spektrum an Hilfe und Unterstützung.

Mittels Atembehandlungen und/oder körperzentrierter Atem- und Bewegungsübungen wird gezielt das Lungen- und Herzkreislaufsystem unterstützt und reguliert, das Vertrauen in den Körper und in die eigene Atmung kann zurückgewonnen werden. Das Immunsystem wird gestärkt.

Quelle: https://atem-schweiz.ch/